Mittagessen in der Mensa - Fragen und Antworten

Da wir wissen, dass Eltern und Schüler/innen viele Fragen bezüglich der Mittagessenversorgung haben, finden Sie hier einige Fragen aufgelistet und beantwortet.

Frage: Wie lange dauert die Mittagspause?
Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 haben in der 6. Stunde (von 12:20 bis 13:15Uhr) eine fast einstündige Mittagspause. Diese wird sowohl zur Einnahme des Mittagessens als auch zum Spielen und Entspannen genutzt. Alle anderen Klassen haben diese Mittagspause  von 13:10 bis 14:00 Uhr   (in der 7. Stunde).

Frage: Bietet die Schule ein warmes Mittagessen an allen Schultagen an?
Ja, unsere Mensa bietet von Montag bis Freitag ein warmes Mittagessen an. Dies bedeutet, dass Ihr Kind auch an den kurzen Schultagen (Dienstag und Freitag) dort essen kann, wenn es AG-Angebote oder die Hausaufgabenbetreuung nutzen möchte. Oberstufenschüler und -schülerinnen können ebenfalls in der Zeit von 12:05 bis 14:10 Uhr ihr Essen einnehmen, sodass auch Freistunden zum Essen genutzt werden können.

Frage: Muss mein Kind in der Mensa essen?
Damit die Kinder ihre Leistungsfähigkeit und Konzentration auch in den weiteren Unterrichtsstunden bis 15:00 Uhr halten können, nehmen alle Kinder der Klassen 5 an den drei Langtagen (Montag, Mittwoch, Donnerstag) ein warmes Mittagessen in der Mensa ein. Die Kinder gehen zusammen als Klasse zeitversetzt in die Mensa, sodass die einzelnen Klassen in Ruhe und ohne Drängelei essen können. Ab der Klasse 6 wird es in Ihr Ermessen gestellt, ob und wie häufig Ihr Kind hier ein warmes Essen einnimmt. Bitte bedenken Sie jedoch, dass wir dann nicht wissen, ob Ihr Kind ausreichend isst und trinkt oder sich nur von gekauften Süßigkeiten ernährt.

Frage: Kann mein Kind das Mittagessen selbst auswählen?
Ja, denn alle Kinder haben Vorlieben und Abneigungen, die wir respektieren.
Die Schüler und Schülerinnen wählen  aus verschiedenen Gemüsesorten, Sättigungsbeilagen, Soßen und Salaten aus und stellen sich ihr Essen selbst zusammen. Nur die Hauptkomponente, Fleisch oder Fisch, wird vorbestellt. Es wird auch mindestens ein vegetarisches Gericht angeboten.
Nachtisch und Wasser (mit und ohne Kohlensäure) sind inklusive.
An jedem Tag helfen Mütter aus dem Mensateam bei der Essensausgabe und achten auf eine ausgewogene Kost.

Frage: Was geschieht, wenn mein Kind ein Gericht nicht mag?
Dann sucht es sich aus der Vielzahl der angebotenen Speisen etwas anderes aus!
Natürlich gibt es auch Gerichte, die anders schmecken, als man es von Zuhause gewohnt ist, aber in solchen Fällen können sich die Kinder von den anderen Essensangeboten nehmen und haben auch dort freie Auswahl.

Frage: Wiederholen sich die Gerichte in regelmäßiger Reihenfolge oder gibt es auch Besonderheiten?
Unsere Mensa bietet keine regelmäßig wiederkehrenden Essenspläne an, weil das langweilig ist! Natürlich werden beliebte Komponenten häufiger und exotische Varianten seltener gekocht, aber es werden auch Mottowochen angeboten, in denen z.B. bestimmte Länder mit jeweils typischen Gerichten im Mittelpunkt stehen.

Frage: Kann mein Kind in der Mensa essen, wenn es unter einer Allergie leidet?
Ja, die Mensaköchinnen sind im Umgang mit Allergien geschult und bereiten die Mahlzeiten dementsprechend individuell für Allergiker zu. Bitte informieren Sie das Sekretariat bei der Anmeldung Ihres Kindes über evtl. vorhandene Allergien. Da wir Sie als Eltern am ersten Schultag Ihres Kindes in der Mensa begrüßen, können Sie dort Kontakt mit den Köchinnen aufnehmen.

Frage: Was macht mein Kind, wenn es kein Schweinefleisch essen darf?
Die Küche ist darauf eingerichtet und bietet bei Angeboten aus Schweinefleisch stets auch Geflügel oder Rind an. Dies gilt auch für Nudelsoßen wie Bolognese. Hinweisschilder an der Ausgabetheke geben Auskunft über das verwendete Fleisch. Die Köchinnen kennen die Kinder aber auch und legen ihnen das für sie erlaubte Fleisch auf den Teller.
 
Frage: Was kostet das Mittagessen und wie bestelle ich es?
Ein Essen kostet 3,50 Euro, und Ihr Kind kann bei großem Appetit mehrfach nachnehmen.
Sie können das Essen mittels dieser Schulhomepage (Link: Mensa/i-NET-Menue) tageweise oder wöchentlich bestellen. Die Essensausgabe erfolgt per Chip, also ohne Bargeld.
Weitere Informationen dazu erhalten Sie am ersten Schultag.

Frage: Was mache ich, wenn ich oder mein KInd vergessen haben zu bestellen?
Ihr Kind kann vor der ersten Unterrichtsstunde am Terminal in der Mensa noch bis 8:30 Uhr nachbestellen. Dazu braucht es nur den Mensachip.

Frage: Was passiert, wenn mein Kind den Chip verloren hat?
Ihr Kind erhält auch in diesem Fall das Mittagessen. Der Name wird notiert und die Abbuchung erfolgt später. Kein fremdes Kind kann den Chip nutzen, da der Chip den Namen des Besitzers anzeigt und die Mensamitarbeiterinnen bei unrechtmäßiger Nutzung des Chips dieses erkennen und den Chip einziehen.
Bei Verlust des Chips bestellen Sie einen neuen.

Frage: Was mache ich, wenn mein Kind erkrankt ist und das Mittagessen nicht einnehmen kann?
Wenn Ihr Kind nicht in die Schule kommen kann, können Sie das Mittagessen für diesen und eventuell weitere Krankheitstage bis 8:30 Uhr abbestellen. Dazu loggen Sie sich bei i-NET-Menue ein und bestellen das Essen ab. Eine Abbuchung erfolgt dann nicht. Falls Ihr Kind während der Schulstunden erkranken sollte, wird der Betrag abgebucht, da das Essen ja bestellt wurde. Wenn Sie Ihr erkranktes Kind gegen Mittag abholen, können Sie das Essen auch aus der Mensa verpackt mitnehmen.

Frage: Wie kann ich sicher sein, dass mein Kind auch wirklich isst?
Die Mensamütter stehen an allen Tagen, außer am Freitag, an der Essensausgabetheke und schauen hin, ob und was die Kinder sich nehmen. Auch motivieren Sie zum Probieren. Bei Auffälligkeiten werden Sie benachrichtigt.

Frage: Auf welche Weise kann ich Einblick nehmen in das Essensangebot?
Kommen Sie vorbei und probieren Sie selbst.
Wir freuen uns immer, wenn Eltern uns „testen“ und bei uns essen, denn nur so erhalten Sie einen eigenen Eindruck von der Vielfalt und Qualität der Angebote.