Turnerinnen vertreten EG bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Bochum

Nach gemeinsamen Vorbereitungen in der Schule und während des Vereinstrainings des TUS Anröchte und des SC Lippstadt war die neue Mannschaft bereit für ihren ersten Mannschaftswettkampf. Mit Vorfreude und voller Motivation begaben sich die Turnerinnen  Mareike Schweighöfer, Pia Oelmann, Charlyn Pink und Finja Wilden zum Turnleistungszentrum Harpener Heide. 

Am ersten und für die Mannschaft schwierigsten Turngerät zeigte die Mannschaft trotz kleiner Patzer eine gute Leistung. Besonders die technisch sauber geturnte Kürübung von Mareike sicherte die ersten wichtigen Punkte für die Mannschaft. Einen sicheren Auftritt zeigte die Mannschaft dann am Schwebebalken und Boden. Hier erzielten Mareike und Pia durch ihre sicher und ausdrucksstark vorgetragenen Kürübungen sehr gute Wertungen. Auch Charlyn und Finja präsentierten ihre eigens für den Wettkampf eingeübten und an die Pflichtübungen P5 und P6 angelehnten Übungen souverän, wobei Finja sich besonders darüber freute, ihre Bodenübung zum ersten Mal bei einem Wettkampf mit Musik turnen zu können. Am Sprung erturnten Pia und Mareike mit ihrem gelungenen Handstützüberschlag am Sprungtisch die meisten Wertungspunkte. Da Handstützüberschlag auf den Mattenberg bei den Bezirksmeisterschaften nicht geturnt werden kann, übten Charlyn und Pia während der Vorbereitung in der Schule die Hocke am Pferd ein, die sie am Wettkampftag auch sicher präsentierten. 

Insgesamt zeigte die Mannschaft mit 168,15 Punkten und einem 8.Platz in der Gesamtwertung eine gelungene Leistung, besonders wenn man berücksichtigt, dass Pia und Charlyn erst seit einem Jahr bzw. drei Monaten beim Leistungsturnen sind.

S. Reichel 14.1.2016 

EG-Turnerinnen Vizemeister bei den Bezirksmeisterschaften 2014

 

Spannender Wettkampf bis zum letzten Gerät

Am Freitag startete die Turnmannschaft des Evangelischen Gymnasiums zum zweiten Mal bei den Bezirksmeisterschaften der Schulen in Bochum. Hierbei zeigten die Turnerinnen Carlotta Neumann, Carina Köller, Tessa Nienaber, Esther Kersting und Milena Sommer bei der Darbietung ihrer Pflichtübungen am Boden und Schwebebalken ihr technisches Können. Durch ihre herausragenden Leistungen an den Geräten Pferd und Stufenbarren erturnten sie sich mit nur 1,25 Punkten Rückstand insgesamt den zweiten Platz in der Gesamtwertung, dicht hinter dem Gymnasium Schweizer Allee aus Dortmund.


S. Reichel