Modernes Arbeiten in der Biologie

Es ist noch nicht so lange her, da wurde ein Physikraum des EG mit der neusten Technik ausgestattet. In den Sommerferien wurde nun auch ein Biologieraum in dieser Art umgebaut. Beide Räume sind jetzt multifunktional nutzbar. Da es keine festen Tische mehr gibt, können Gruppen verschiedener Größen gebildet und je nach den Bedürfnissen des Unterrichtsstoffes und der Organisationsform kann der Raum individuell genutzt werden.

Zusätzlich zu normalen Whiteboards an einer Seitenwand gibt es in beiden Räumen ein interaktives Whiteboard, das täglich zum Einsatz kommt. Unsere Schüler und Lehrer fühlen sich in dem neuen Biologieraum schon sehr wohl, denn er ist jetzt heller und wirkt dadurch viel großzügiger.

Die verglasten Schränke wurden mit viel Freude mit Tierpräparaten der Sammlung ausgestattet. Einige Schüler haben gleich entdeckt, dass man in den verschiedenen Vitrinen den Lebensraum Wald mit allen Arten von Vögeln sowie nacht- und tagaktive Tiere finden kann.  Sehr lebendig sind die Axolotl und Fische, die im Aquarium ebenso beobachtet werden können wie Stabheuschrecken im Terrarium.

Aber auch 4000 dimmbare LEDs können bei aller Begeisterung die Zeit, die man draußen in der Natur verbringen kann, nicht ersetzen. Daher findet nach wie vor der Biologieunterricht auch immer mal wieder draußen statt.

 

 

Die Verwandlung eines Raumes