Astronomie am Evangelischen Gymnasium

Das Fach Astronomie am Gymnasium ist hinsichtlich seines Gegenstandes sowie seiner Lern- und Arbeitsmethoden als integraler Bestandteil des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts anzusehen. Die Aufgaben gehen im Rahmen des fächerübergreifend zu betrachtenden Bildungs- und Erziehungsprozesses über den naheliegenden Bezug zu den naturwissenschaftlichen Fächern hinaus.

Die dynamische Entwicklung der astronomischen Forschung sowie die moderne Raumfahrt und deren Anwendung bedingen eine ständige Erweiterung und Wichtung der Unterrichtsinhalte und Arbeitsmethoden. Dabei kommt es auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Vermittlung astronomischer Grundlagen und entsprechender Arbeitsmethoden, der Darstellung von historischen Entwicklungen sowie der Vorstellung und Einbeziehung neuer Erkenntnisse der Astronomie, der Astrophysik und der Raumfahrt an. Der Astronomieunterricht weist einen besonders engen Bezug zum Fach Physik auf, kann sich aber mit Blick auf die Aufgabe, astronomische Kenntnisse und Erkenntnisse sowie deren Anwendungen auch im gesellschaftlichen Kontext zu betrachten, nicht allein darauf beschränken. Für die Gestaltung eines lebensnahen und anschaulichen Astronomieunterrichts haben einfache Himmelsbeobachtungen einen besonderen Wert, die hinsichtlich ihrer Deutungen und Erklärungen auch mit den zugrundeliegenden astronomischen und astrophysikalischen Gesetzmäßigkeiten verknüpft werden.