Das EG wieder auf der Leipziger Buchmesse

Am letzten Samstag im März machte sich das EG wieder mit einem Bus auf zur Leipziger Buchmesse. ‚Leipzig liest‘ war auch dieses Mal das Motto, dem die Schülerinnen und Schüler, die jüngeren in Begleitung ihrer Eltern gefolgt waren. Zwar dauerte die Hinfahrt ihre Zeit, aber als das Ziel erreicht war, gab es kein Halten mehr: jeder stürzte sich in das Mekka der Bücherfreunde. Vier Hallen – jede im Wesentlichen einer anderen Sparte gewidmet – warteten auf die Besucherinnen und Besucher: Kinder- und Jugendbücher, Belletristik, Sachbücher, antiquarische Bücher und vieles mehr. Bücher in jeder Form! Dazwischen Leseinseln, Podien mit Journalisten im Gespräch mit Autoren, Bereiche, in denen Schriftsteller auf Wunsch ihre Bücher signierten. Zum Teil standen die Interessierten dabei Schlange! Dabei konnte man, wenn man Glück hatte, auf seinen Lieblingsautoren treffen.
 
Dazwischen zogen viele kostümierte Besucherinnen und Besucher die Blicke der Umstehenden auf sich: die Costume-Players, die in einer eigenen Halle die Manga-Comic-Convention besuchten, bereicherten mit ihren auffälligen Kreationen die Buchmesse. Auch zwei EG-Schülerinnen hatten sich verkleidet unter die Menge gemischt.
Ein herzliches Dankeschön gilt dem Förderverein des EG, der die Fahrt großzügig unterstützt und die Kosten damit erschwinglich gehalten hat.
Als am späteren Abend die Teilnehmenden wieder wohlbehalten am EG eintrafen, waren sich alle einig: Das war ein Tag voller neuer interessanter Eindrücke und das nächste Mal geht’s wieder Richtung Leipziger Buchmesse!
                                     (Gudrun Beschorner)